TSV Plattenhardt TENNIS
TSV Plattenhardt               TENNIS

Abteilungsordnung

In Ergänzung der Satzung der Turn- und Sportvereinigung Plattenhardt 1896 e.V. die in allen Punkten auch für die Tennisabteilung Anwendung findet, hat die Abteilungsversammlung der Tennisabteilung am 18.03.1983 folgende Abteilungsordnung beschlossen:


§ 1 Zweck der Tennisabteilung
1. Die Tennsabteilung ist eine in sich selbständige Abteilung der TSV Plattenhardt 1896 e.V. mit der Bezeichnung Tennisabteilung TSV Plattenhardt 1896 e.V.
2. Die Tennisabteilung hat die unmittelbare Aufgabe, den Tennissport innerhalb des Vereins zu Pflegen und unter den Mitgliedern geselligen Umgang zu fördern.
3. Alle Abteilungs-Beiträge, -Einnahmen und Mittel werden ausschließlich zur Erreichung des Abteilungszwecks verwendet.
4. Die Tennisabteilung ist Mitglied beim Württembergischen Tennisbund e.V.


§ 2 Mitgliedschaft, Erwerb und Beendigung
1. Mitglied der Tennisabteilung kann nur werden, wer Mitglied des Vereins ist oder mit seinem schriftlichen Aufnahmeantrag an die Tennisabteilung, die Mitgliedschaft im Verein beantragt.
2. Über die Aufnahme von Interessenten, die bereits Vereinsmitglied sind, entscheidet der Ausschuss. Über Aufnahme-Anträge von Nichtmitgliedern berät zunächst der Ausschuss. Er teilt seinen Beschluss dem Vorstand mit, der ggf. nach Anhörung des Abteilungsleiters abschließend entscheidet und den Antragsteller schriftlich benachrichtigt. Die Ablehnung des Aufnahmegesuchs braucht nicht begründet zu werden und ist nicht anfechtbar.
3. Die Gesamt-Mitgliederzahl der Tennisabteilung soll bei dem derzeitigen Platzangebot von 8 Plätzen 360 Mitglieder nicht übersteigen. Bei Aufnahme in die Tennisabteilung soll eine bisherige Vereinszugehörigkeit und ein Wohnsitz in Filderstadt bevorrechtigt berücksichtigt werden.
4. Ordentliche Mitglieder sind aktive Mitglieder, die am 1.1. des laufenden Geschäftsjahres das 18. Lebensjahr vollendet haben.
5. Außerordentliche Mitglieder sind Kinder und Jugendliche, die am 1.1. des laufenden Geschäftsjahres das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben sowie Schüler, Student, Bundeswehr- und Zivildienstangehörige.
6. Ein freiwilliger Austritt aus der Abteilung ist nur nach Maßgabe des § 4 der Vereinssatzung möglich, d. h. die Austrittserklärung hat durch schriftliche Erklärung an den Vorstand unter Einhaltung einer 3-monatigen Kündigungsfrist zum Ende des Kalenderjahres zu erfolgen.
7. der Ausschluss aus dem Verein richtet sich nach § 4 der Satzung der TSV Plattenhardt 1896 e.V.


§ 3 Rechte und Pflichten der Mitglieder
1. Sämtliche Abteilungsmitglieder haben das Recht, die Einrichtungen der Tennisabteilung zu benutzen und an deren Veranstaltungen teilzunehmen. Den Spielbetrieb regelt eine Platz- und Spielordnung, die gleiche Spielchancen für alle Mitglieder anstrebt und Regelungen für Gäste enthält.
2. Ordentliche Mitglieder haben das Stimmrecht bei der Abteilungsversammlung.
3. Die Mitglieder sind verpflichtet,
- die Ziele des Vereins nach besten Kräften zu fördern
- das Vereinseigentum schonend und fürsorglich zu behandeln
- den Beitrag rechtzeitig zu entrichten
- die Satzung des Vereins und die Ordnungen der Tennisabteilung einzuhalten
- die vom Abteilungsausschuss angesetzte Arbeitsleistung zu erbringen oder

- einen von der Abteilungsordnung oder von der Abteilungsversammlung
festzulegenden Abstandsbetrag zu bezahlen.
4. Das Verfahren regelt der Abteilungsausschuss.


§ 4 Aufnahmegebühr, Abteilungsbeiträge, Umlagen
1. Die Mittel, deren die Abteilung zur Erreichung ihres Zweckes bedarf, werden soweit sie nicht durch den Verein zur Verfügung gestellt werden beschafft durch Aufnahmegebühren, Abteilungsbeiträge, Umlagen. Die Höhe der Aufnahmegebühr und der neben dem Vereinsbeitrag zu entrichtenden laufenden Abteilungsbeiträge wird durch die Abteilungsversammlung festgesetzt. Der Beschluss bedarf der Genehmigung des Vorstandes der TSV Plattenhardt 1896 e.V.
2. In Härtefällen kann er Abteilungsausschuss Sonderregelungen treffen. Dabei ist der Grundsatz der Gleichbehandlung zu beachten.

 

§ 5 Organe
Organe der Tennisabteilung sind
- die Abteilungsversammlung und
- der Abteilungsausschuss


§ 6 Abteilungsversammlung
1. Eine ordentliche Abteilungsversammlung ist jährlich einmal im 1. Quartal vom Abteilungsleiter einzuberufen. Bei Bedarf kann der Abteilungsleiter weitere außerordentliche Abteilungsversammlungen einberufen. Er muss eine Abteilungsversammlung einberufen, wenn der Abteilungsausschuss diese beschließt oder wenn 1/3 der stimmberechtigten Abteilungsmitglieder dies unter Angabe von Gründen schriftlich beantragen. Die Abteilungsversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig.
2. Zur Abteilungsersammlung sind die Mitglieder einzuladen und zwar möglichst 4 Wochen, mindestens aber 10 Tage vor dem festgelegten Termin unter Angabe der Tagesordnung. Anträge an die Abteilungsversammlung sind mindestens 1 Woche vor dem Termin schriftlich beim Abteilungsleiter einzureichen. Über Anträge, die nicht auf der Tagesordnung stehen, kann nur mit Zustimmung der Abteilungsversammlung beschlossen werden.
3. Die Tagesordnung für die ordentliche Abteilungsersammlung hat zu enthalten:
- Rechenschaftsbericht des Abteilungsausschusses und der Kassenprüfer
- Entlastung des Ausschusses und des Abteilungs-Kassenprüfer
- Neuwahl von Ausschussmitgliedern
- Festsetzung von Aufnahmegebühr und Mitgliederbeiträge soweit erforderlich
- Änderung der Abteilungsordnung soweit erforderlich
- Beschlussfassung über Anträge
- Sonstige
4. Die Beschlüsse der Abteilungsersammlung werden mit einfacher Mehrheit gefasst. Für Änderungen der Abteilungsordnung ist eine Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder erforderlich. Änderungen der Abteilungsordnung können nur beschlossen werden, wenn sie mit der auf der Einladung zugestellten Tagesordnung unter Angabe des Paragraphen in Kurzfassung und des Änderungsvorschlages angekündigt waren. Sie dürfen nicht im Widerspruch zur Ver¬einssatzung stehen.


§ 7 Abteilungsausschuss
1. Der Abteilungsausschuss (§ 11 der Vereinssatzung) besteht aus

 

a) dem Abteilungsleiter
b) dem stellvertretenden Abteilungsleiter
c) dem Kassier
d) dem Sportwart
e) dem Jugendwart
f) dem Vergnügungswart (Veranstaltungsleiter)
g) dem technischen Leiter

 

Der Abteilungsausschuss kann bei Bedarf um zusätzliche Funktionen wie z.B. Schriftführer, Pressewart usw. erweitert werden.
Die Funktionen Sportwart, Jugendwart, Vergnügungswart, Technischer Leiter können auch von 2 Mitgliedern als vollwertige Ausschussmitglieder besetzt werden, sofern bei der Abteilungsversammlung (TOP Neuwahlen) ein entsprechender Antrag gestellt wird.
2. Abteilungsausschuss wird von der Abteilungsversammlung auf 1 Jahr gewählt. Wählbar sind nur Erwachsene, die der Tennisabteilung mindestens 9 Monate angehören. Vor der Wahl haben die vorgeschlagenen Mitglieder ihre Bereitschaft zur Übernahme des vorgesehenen Amtes zu erklären. Zu der Wahl des Abteilungsleiters ist von der Abteilungsversammlung ein Wahlleiter zu bestimmen.
3. Scheidet ein Mitglied des Abteilungsausschusses vor Ablauf der regulären Amtszeit aus dem Verein oder dem Ausschuss aus, kann der Abteilungsleiter dessen Aufgaben bis zu einer Neuwahl einem anderen Mitglied der Tennisabteilung übertragen. Tritt der Abteilungsleiter von seinem Posten zurück oder kann er sein Amt aus anderen Gründen dauernd nicht ausüben, leitet ein vom Vereinsvorstand bestimmter Ersatzmann (i.d.R. der stellv. Abteilungsleiter) kommissarisch die Tennisabteilung bi zu einer Neuwahl weiter.


§ 8 Aufgaben des Abteilungsausschusses
Der Abteilungsausschuss erledigt die laufenden Abteilungsgeschäfte. Er hat:
- die Tennisabteilung im Interesse ihrer Mitglieder, insbesondere unter Beachtung dieser Abteilungsordnung und der Beschlüsse der Abteilungsversammlung zu leiten,
- über die Ausrichtung von Abteilungsveranstaltungen (sportlich und gesellschaftlich) zu bestimmen,
- über die Aufnahme von Mitgliedern in die Tennisabteilung sowie über Anträge zu entscheiden,
- Ausgaben des laufenden Abteilungs- und Spielbetriebes zu bewilligen.
In eiligen Fällen kann diese Bewilligung vom Abteilungsleiter gemeinsam mit einem anderen Ausschussmitglied erteilt werden. Ausgaben, die über das laufende Abteilungsgeschehen hinausreichen, sind mit dem Vereinsvorstand des TSV Plattenhardt abzustimmen.
- Jedes Ausschussmitglied ist zur Einhaltung der Platz- und Spielordnung weisungsberechtigt.
- Der Abteilungsausschuss handelt gesamtverantwortlich.
- die Beschlüsse des Abteilungsausschusses werden mit einfacher Mehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Abteilungsleiters.
- Der Ausschuss tritt auf Einladung durch den Abteilungsleiter zusammen.
- Der Abteilungsausschuss ist ehrenamtlich tätig.
- Der Abteilungsausschuss ist bei Anwesenheit von mindestens 4 Ausschussmitgliedern beschlussfähig.
Der Abteilungsausschuss ist als Beschlussorgan für Beschwerden aller Art von Mitgliedern zuständig, soweit diese sich gegen Einzelentscheidungen von Ausschussmitgliedern richten. Die Ausschussentscheidung ist bindend und nicht anfechtbar.


§ 9 Aufgaben der Ausschussmitglieder
Den einzelnen Ausschussmitgliedern obliegen nachstehende Aufgaben.
Jedoch sind im Abteilungsausschuss alle Angelegenheiten zu behandeln, die Auswirkungen auf alle Mitglieder der Abteilung nach sich ziehen.


Der Abteilungsleiter
- verantwortet die sportlichen, gesellschaftlichen, organisatorischen und finanziellen Be¬lange der Tennisabteilung gegenüber dem Verein und dessen Vorstand sowie gegenüber den Mitgliedern der Tennisabteilung
- vertritt die Tennisabteilung nach außen gegenüber jedermann
- beruft die Abteilungsersammlung ein und leitet sie,
- weist die Ausgaben der Tennisabteilung an und überwacht
- die Kassenführung
- beruft mindestens zweimal jährlich eine Sitzung des Abteilungssausschusses ein und koordiniert laufend die Geschäfte der Mitglieder des Abteilungsausschusses.
- Der Abteilungsleiter ist von den einzelnen Ausschussmitgliedern bei Maßnahmen, die die Interessen aller Abteilungen berührt, hinzuzuziehen
- pflegt innerhalb der Tennisabteilung die Kontakte unter Beachtung von privaten Ereignissen und Jubiläen.


Der stellvertretende Abteilungsleiter
- vertritt den Abteilungsleiter bei dessen Verhinderung und unterstützt ihn bei seinen Aufgaben.


Der Sportwart
- organisiert, steuert und überwacht den gesamten Sportbetrieb,
- legt dem Abteilungsausschuss einen Zeit- und Spielplan für die Abwicklung des Spiel- und Trainingsbetriebes sowie eventueller interner Turniere und externer Freundschaftsspiele zur Genehmigung vor,
- ist für die laufende Fortentwicklung der Ranglistenordnung und deren Einhaltung verantwortlich,
- koordiniert den Mannschaftsspielbetrieb in Abstimmung mit den Mannschaftsführern,
- unterbreitet dem Abteilungsausschuss Vorschläge über den Einsatz von Tennislehrern und trainern,
- stimmt mit dem Abteilungsleiter kurzfristig zu vereinbarende Freundschaftsspiele bzw. Turniere ab, die nicht im Plan unter 3b) enthalten sind.


Der Jugendwart
- nimmt alle sportlichen uns sonstigen Belange der Jugendlichen und Kinder wahr,
- legt dem Abteilungsausschuss einen Zeit- und Spielplan für die Abwicklung
- des Spiel- und Trainingsbetriebes sowie eventueller Turniere und Freundschaftsspiele zur Genehmigung vor,
- organisiert den Trainingsbetrieb, die Turniere und Wettkämpfe der Jugendlichen und kümmert sich um deren Betreuung,
- fördert die sportliche Entwicklung der Jugendlichen.


Der Kassierer
- verwaltet die Abteilungskasse, tätigt die Ausgaben, belegt diese und führt die Kassenbücher,
- erstattet zur ordentlichen Abteilungsversammlung über das abgelaufene Geschäftsjahr einen Kassenbericht, berichtet dem Abteilungsausschuss laufend über die Kassenlage;
- legt die Kassenbücher und Belege dem Vereinskassier und Vereinskassenprüfer gem. § 11 (7) der Vereinssatzung zur Prüfung vor.


Der Technische Leiter
- ist verantwortlich für die Instandhaltung und Wartung der gesamten Platz-(Tennis)-Anlage,
- steuert den Arbeitsdienst,
- steuert den Platz-Auf- und Abbau.


Der Vergnügungswart (Veranstaltungsleiter)
- ist zuständig für die Abwicklung der gesellschaftlichen Veranstaltungen und Versammlungen der Abteilung,
- organisiert die Bewirtschaftung bei Turnieren und Mannschaftsspielen (in Abstimmung mit dem Sportwart)


§ 10 - Kassenprüfung
1. Von der Abteilungsversammlung wird ein Kassenprüfer für die Dauer von 1 Jahr gewählt. In jedem Geschäftsjahr muss mindestens eine Prüfung stattfinden.
2. Beanstandungen des Kassenprüfers können sich nur erstrecken auf die Richtigkeit der Belege, der Buchungen und der ordnungsgemäßen Buchführung und ob die Ausgaben im Rahmen der Genehmigung des Ausschusses bzw. der Abteilungsersammlung liegen, nicht aber auf die Zweckmäßigkeit und Notwendigkeit der vom Ausschuss bzw. Abteilungsleiter genehmigten Ausgaben.


§ 11 Auflösung der Tennisabteilung
1. Über die Auflösung der Abteilung beschließt die Abteilungsversammlung mit 9/10 der Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Abteilungsmitglieder, soweit diese Mitglieder mehr als die Hälfte aller stimmberechtigten Abteilungsmitglieder betragen. Ohne Zustimmung des Hauptvereins ist die Auflösung der Tennisabteilung nicht möglich.


§ 12 Inkrafttreten
Diese Abteilungsordnung tritt am 18.03.1983 in Kraft.

 

 

Aktuelle Infos

Jour-Fix-Termin

In den Monaten Mai, Juni und Juli gibt es montags zwischen 18:00 und 20:00 Uhr wieder unseren "Jour Fixe - Termin" - Sinn und Zweck ist es, Neumitglieder ohne Einbindung in eine Verbandsmannschaft und ohne Partner, die Möglichkeit zum Tennisspiel zu geben. Es ist ein fester Partner da - selbstverständlich ist dieses Angebot aber für alle Mitglieder, die Lust und Zeit haben.

 

Ansprechpartner und Spielpartner ist Fred Kempel (Tel.: 0711/32093215). Einfach Samstag bis 18:00 Uhr bei ihm anrufen, er freut sich auf ein Spielchen - je nach Teilnehmerzahl wird dann ein Einzel oder Doppel gespielt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Plattenhardt Tennis

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.